Gendergerechte Sprache - auch für Geschäftsberichte ein Thema?

Ich finde durchaus! Bzw.: Eigentlich sollte es eine Selbstverständlichkeit sein.

Allerdings stelle ich fest, dass sich die wenigsten Unternehmen darüber Gedanken machen. Als wäre Gleichberechtigung in der Wirtschaft mit der Erfüllung von Empfehlungen zu (ohnehin viel zu niedrigen) Frauenquoten in Aufsichtsräten und Führungsetagen erledigt - und der Ansprache „Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre” im Vorstandsbrief.

Dabei ist gendergerechte Sprache gar nicht so schwer.

Hier zwei pdf-Leitfäden:

Gendergerechte Sprache (herausgegeben vom österreichischen Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung)
Gendergerechtes Formulieren (herausgegeben vom österreichischen Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur)

 

Kommentare:


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich